Auf diesen Seiten erfahren Sie einiges Wissenswertes über den Kyffhäuserbund e.V. sowie auch über das bekannte Kyffhäuserdenkmal.

Der Kyffhäuserbund e.V.

Ein Volksbund mit über 200jähriger Tradition

Der Kyffhäuserbund ist ein demokratischer Volksbund mit über 200jähriger Tradition. Jeder unbescholtene Bürger, der die Ziele des Bundes anerkennt und sich zum Grundgesetz bekennt, kann Mitglied werden. Der Kyffhäuserbund fördert den Sport und insbesondere das Sportschießen. Er ist auf Bundesebene als schießsporttreibender Verband anerkannt. Zudem widmet er sich der Unterstützung von in Not geratenen Kameraden. Er pflegt die Kameradschaft seiner Mitglieder und kümmert sich auch um die Linderung der Not in der Dritten Welt. Er ist überparteilich, seine Mitglieder sind an keine Konfession gebunden und bekennt sich zum demokratischen Rechtsstaat.

Ein moderner Volksbund

Der Kyffhäuserbund pflegt die Kameradschaft, fördert die staatsbürgerliche Weiterbildung seiner Mitglieder und setzt sich für alle diejenigen ein, die mit Überzeugung der Erhaltung des Friedens und der Freiheit dienen. Die Jugendarbeit ist für uns wichtig, auch junge Menschen bekennen sich zu den Idealen des Kyffhäuserbundes. Die Pflege und Förderung des Sports auf allen Gebieten und insbesondere des Schießsports als interessante Freizeitbeschäftigung ist eine weitere Aufgabe der örtlichen Kameradschaften. Schießsportwettkämpfe bis zur Bundesebene sorgen für sportliche Anerkennung unserer Arbeit. Der Kyffhäuserbund nimmt sich besonders in den dörflichen Gemeinschaften der Erhaltung und Pflege des Brauchtums und des Gemeinschaftslebens an.

Bundesgeschäftsstelle

Kyffhäuserbund e.V.

Bundesgeschäftsstelle
Schmidtstr. 13
65385 Rüdesheim am Rhein

 

Tel.: 0 67 22/943 66 13

Fax: 0 67 22/943 66 14

 


Leiterin: Inge Tippelt

Email: kyffhaeuserbund@t-online.de

 

Zum Internetauftritt gelangen Sie hier.

Der neue Bundesvorstand seit 22.10.2017

Kamerad Heinz Ganz wurde einstimmig zum Präsidenten des Kyffhäuserbundes wieder gewählt.

Zu Vizepräsidenten/innen wurden gewählt Kameradin Angelika Jahns, Kamerad Patrick Krickel und Kamerad Norbert Gottwald.

Bundesschatzmeister Kamerad Ulrich Lilienthal,

Bundesschießwart Kamerad Walter Brosche,

Bundessozialreferentin Kameradin Rita Jonitz,

Bundesfrauenreferentin Kameradin Marianne Herrendörfer und Bundesjugendreferent Kamerad Klaus Keller wurde durch die Versammlung bestätigt.